2.Buch

kein-Bild-verfügbarOut of Blackout 

night Stand mit fatalen Folgen.

Warum tötete Johnny M. Walker die schöne dänische Frau, die Frau mit dem Teufel im Blut?

Das Tagesbuch über das tragische Schicksal von meinem Aidsinfizierten  Sohn Johnny M. Walker: 

 

+++Die Geschichte beruht zum kleinen Teil auf wahren Begebenheiten. Sie ist aber in einer fiktiven Rahmenhandlung erzählt. Die Geschichte über die Beziehungen des Hauptakteurs, den ONS und die Infektion sowie die Suche nach der Frau ist wahr. Im echt aber wurde sie nie gefunden. Der Blackout fand nicht statt. Und der Mann heute? Lebt er noch? Es ist besser so zu belassen+++

Darmstadt Kurier

Mord in einer Disko in Sonderborg in Denmark.

Hintergründe und  Motiv des Mords geklärt.  Warum Johnny M. Walker die dänische Frau, die Frau mit dem Teufel im Blut tötete

Es fing in einer Disko mit schönem Sex an und endete in einer Disko mit blutigem Sex.Das tragische Schicksal von J.M. Walker

Darmstadt- Knapp 14 Wochen nach dem Mord in einer Disko in Sonderborg und anschließend der Selbstmord des Täters sind nun die Hintergründe und das Tatmotiv völlig aufgeklärt. Lange wurde gerätselt….

Von der Redaktion Darmstadt Kurier, Paul. A

Vor 12 Wochen

Darmstadt Kurier

Mord in einer Disko in Sonderborg in Denmark. Ein dringender Tatverdächtiger Deutscher aus Darmstadt festgenommen

Darmstadt- Mit einer abgebrochenen Bierflasche wurdegestern abends eine Frau in einer Disko in Sonderborg eine dänische Stadt nicht weit von der Grenze zu Deutschland ermordet. Eine zweite männliche Person wurde schwer verletzt und in einem Krankenhaus transportiert. Erliegt im Koma. Der Täter soll ein Deutscher Mann  aus Darmstadt sein, der sich erst seit zwei Tagen in der Stadt aufgehalten hatte. Er wurde noch vor Ort nackt und mit Händen volles Blut und ohne Widerstand festgenommen. Er sah wie benommen  aus, sagte die Polizei.  Weitere Details und Identitäten des Täters und der Opfer wurde noch nicht bekannt. 

Von: Anne Schmidt

Vor 11 Wochen

Darmstadt Kurier:

Diskomörder könnte Opfer gekannt haben aber Tatmotiv weiter unklar

Darmstadt- Eine Wochenach dem Mord an dem 26-jährigen Freja Nielsen in Sonderborg sind am Donnerstag weitere Details zu dem möglichen Tatablauf bekannt geworden. So haben die Ermittler inzwischen Erkenntnisse dafür, dass der zweite schwer verletzte nicht im Visier des Mörders stand. Wollte er nur zur Toilette gehen und wäre zufällig darauf gestoßen als der 32 Jährige Darmstädter Johnny W. die Fraumit einer zerschlagenen Bierflasche tötete? Weiß die Polizei noch nicht.

Unterschiedliche Berichte gibt es dazu, warum die beiden, die vorher noch Sex gehabt hätten, in Streit gerieten und warum er eskalierte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll Johnny W. die junge Frau in der Disko angesprochen haben.(…)

Erscheint 2015

KOMMENTAR VERFASSEN

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:

wpDiscuz