Leseprobe// Positives Denken als Grundstein zur Selbstliebe – Emilia Sophie Kamil

Ausgangsituation: Selbsthass, Endstation: Selbstliebe … und plötzlich fühlte ich mich stark, schön, mutig, glücklich und erfolgreich. Wie ich meine Minderwertigkeitskomplexe und Angststörungen beseitigt habe. Hilfreiche Tipps für ein gesteigertes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, nicht nur für Frauen und Mädchen

 

Heute haben wir wieder eine Leseprobe zu “Ausgangspunkt: Selbsthass. Endstation: Selbstliebe” von Emilia Sophie Kamil.

 

Emilia Sophie Kamil ist Deutsch-Französin, geboren 1989, und ledig. Sie lebt im Winter in Frankreich und im Sommer in Deutschland. Sie liebt es, durch die ganze Welt zu reisen und über die verschiedenen Kulturen zu schreiben, die sie unterwegs kennenlernt.

Vorwort zum Thema Selbstliebe:

Mit diesem Buch möchte ich das an andere Menschen weitergeben, was ich über drei Jahre lang gelernt und erreicht habe. Es geht darum, wie man durch die Selbstliebe, glücklicher und zufriedener wird. Dieses Buch ist allen Menschen gewidmet, die – so wie ich – niemals wahre Liebe von ihren Eltern erfahren haben. Die unter einem schwachen Selbstbewusstsein bzw. Selbstwertgefühl leiden, die unglücklich mit sich selbst sind und sich selbst hassen. Es ist an solche gerichtet, die ihren Körper hässlich, dick, (zu) dünn o.Ä. finden. Die vielleicht schon viele, „normale” Therapien hinter sich haben und denen das nichts brachte. Die abhängig sind von Alkohol oder anderen Drogen, die Depressionen oder Persönlichkeitsstörungen haben, die unter Minderwertigkeitskomplexen leiden und nicht wissen, warum.

Jede und jeder kann es schaffen, aus diesem Elend herauszukommen

– durch die Selbstliebe, mit der alles Glück im Leben beginnt. Viele Frauen leiden unter Körperkomplexen. Deswegen kann ich mich so gut in Menschen mit Körperkomplexen einfühlen, denn ich weiß, was es bedeutet dick zu sein, ich weiß, was es bedeutet, dünn und abgemagert zu sein. Und ich weiß, was es bedeutet, einen schlanken, sportlichen, muskulösen und sehr wohlproportionierten Körper zu haben. Warum und woher ich das alles weiß, dazu erzähle ich im ersten Kapitel mehr. Deswegen kann ich mich in so ziemlich jede Frau mit jeder Figur sehr gut hineinversetzen und ihr helfen, Selbstliebe zu lernen. Denn die meisten Frauen – zumindest hier in Europa – sind mit sich und ihrem Äußeren nicht zufrieden.

„Niemand kann einen Weg besser beschreiben als der, der ihn geht.“

Mit diesem schönen Spruch als Motto bin ich an dieses Buch herangegangen, weil es den Hintergrund dieses Buches und mich selbst sehr gut beschreibt. Denn ich weiß genau wie es sich anfühlt, wenn man sich selbst und seinen Körper nicht mag. Wenn man von den Eltern das Gefühl bekommt, ihnen egal und nichts wert zu sein. Oder wenn man von Kindheit an Sätze zu hören bekommt wie: „Du bist nichts.“, „Du bist dumm, unfähig, ekelig, nicht schön, zu fett.“ oder, oder. Ich weiß genau, was diese schlimmen Sätze aus der Kindheit und die Gleichgültigkeit der Eltern für einen gravierenden Schaden im Erwachsenenalter anrichten können und wie sie uns, ohne dass es uns so bewusst ist, negativ beeinflussen. Aber es gibt ihn für jeden, den Weg zur Selbstliebe, zum Glücklichsein, zu grundsätzlicher Zufriedenheit. Ich zeige dir wie, anhand meiner eigenen Lebensgeschichte, denn ich selbst bin das beste Beispiel für das, was ich in diesem Buch schreibe und weitergeben will. Lass mich dich bereichern!

 

Book Cover: Ausgangsituation: Selbsthass, Endstation: Selbstliebe … und plötzlich fühlte ich mich stark, schön, mutig, glücklich und erfolgreich. Wie ich meine Minderwertigkeitskomplexe und Angststörungen beseitig habe. Hilfreiche Tipps für ein gesteigertes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein nicht nur für Frauen und Mädchencall-to-action

bei indayi.de

Thalia

Hugendubel

und Amazon erhältlich.

 

 

 

 

 

In dieser sehr detaillierten, aufschlussreichen und ehrlichen Biografie geht es um eine junge Frau, die mit zahlreichen Problemen und Schwierigkeiten des Erwachsenenwerdens, mit ihrem Selbstbild, ihrem Körper, ihrer Selbstfindung und ihrer Familie zu kämpfen hat. Sie hat ein verzerrtes Selbstbild und kann sich selbst nicht so akzeptieren, wie sie ist. Unsicherheit und Selbsthass sind ihre ständigen Begleiter und Stolpersteine auf ihrem persönlichen Entwicklungsweg.

Doch dann lernt sie Dantse Dantse und seine unverwechselbaren Coachingmethoden kennen, die ihr zur Befreiung, Selbstakzeptanz und zum inneren sowie wahren Wachstum verhelfen. Er erkennt ihre tatsächlichen Konflikte und den Ursprung ihres Scheiterns. Sein Erfahrungsschatz sowie seine Menschenkenntnis sind der magische Schlüssel zu ihrem persönlichen Erfolg.
Die Autorin teilt ihre persönlichen Erfahrungen mit der Leserschaft und liefert implizit sowie explizit viele wertvolle und unverzichtbare Tipps und Anregungen zum Thema Selbstliebe

KOMMENTAR VERFASSEN

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: