Geschwächtes Immunsystem? – Der Darm ist schuld! / Dantse Dantse „Darmpower“

Wie neuste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, ist die Darmgesundheit entscheidend für zahlreiche Körperfunktionen, insbesondere für das Immunsystem.

Dantse Dantses neues Buch „Darmpower – Verliebt in den Darm“ erklärt dir alles, was du über den Darm wissen musst, um Krankheiten zu heilen und um dein Immunsystem zu stärken:

Ein kranker Darm bedeutet automatisch ein krankes und geschädigtes Immunsystem. Über 80 % der Kraft unseres Immunsystems liegt im Darm.

Ein kranker Darm mit einer veränderten Darmflora, bei der eine Verminderung der Keimdiversität auftritt, ist der Brutherd von schlechten und gesundheitsschädigenden Bakterien. Die gleichzeitige Verringerung der Zahl der guten Bakterien, die die Gesundheit fördern, und die damit verbundene Störung der Darmfunktionen, führt zu erhöhter Darmdurchlässigkeit. Der Darm lässt Gifte, Essensreste und Bakterienbestandteile in den Kreislauf eindringen. Das erfordert eine Gegenreaktion des Körpers, der diese fremden Gefahren angreift. Dadurch wird bei wiederholtem Durchdringen der Darmschleimhaut das Immun-system überfordert und es kommt zur Entwicklung einer Immunschwäche, wenn der Prozess nicht gestoppt wird. Folgen der Immunschwäche sind dann zahlreiche Entzündungs- und Infektionskrankheiten, sowie Autoimmunerkrankungen und Allergien.

Es gibt noch eine weitere Reaktion des Immunsystems auf eine durchlässiger werdende Darmschleimhaut, denn die geschwächte Schleimhaut wird schlecht verdaute Reste der Nahrung passieren lassen. Das Immunsystem versucht dann mit Antikörpern dagegen zu kämpfen und merkt sich genau, gegen welche Teile es kämpft. Das Problem ist, dass unser Immunsystem eine fabelhafte Erinnerungsgabe hat. In Zukunft wird dein Immunsystem jegliches Essen, das du schon einmal bekämpft hast, unermüdlich angreifen, weil es denkt, dass es wieder eine Gefahr ist. Dies führt früher oder später auch zu zahlreichen Unverträglichkeiten. Mit der Zeit werden alle molekularen Strukturen, die diesen Nährstoffen ähneln, gezielt angegriffen. Nach dieser Logik fördert zum Beispiel Gluten-Intoleranz den Angriff des Immunsystems (besser gesagt des Immunabwehrsystems) auf Schilddrüsenzellen, weil die molekulare Struktur von Gluten fast die gleiche wie eine Schilddrüsenzelle ist. Folge ist zum Beispiel die bekannte Hashimoto-Krankheit.

KOMMENTAR VERFASSEN

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: