Dr. Hund – Tierische Mediziner

Dr. Hund – Tierische Mediziner

Dr. Hund: Wie Tiere oft bessere Mediziner sind, als Menschen.

Tiere sind die besten Naturmediziner

Menschen können von Tieren lernen.

Tiere sind sehr gute Mediziner. Sie wissen genau, was sie brauchen, um eine Krankheit zu heilen, zu bekämpfen oder um gar nicht krank zu werden.

Sie heilen sich selbst, sie behandeln sich selbst. Tiere treffen Vorkehrungen. Sie können vieles allein behandeln, bis auf die Krankheiten, die durch Menschen entstanden sind, und die für sie deswegen neu sind.

Über Dantses Erfahrungen

Bei meiner rituellen Einweihung als Kind haben ich die Natur sehr intensiv beobachtet und ganz besonders die Tiere.

Viele Arzneien, die Naturmediziner als ihre Entdeckung benutzten, kommen ursprünglich von den Tieren.

Wenn ein Tier zum Beispiel Durchfall hatte, haben wir es den ganzen Tag beobachtet und notiert, welche Pflanzen es fraß. Und erstaunlicherweise haben viele dieser Pflanzen auch uns bei Durchfall geholfen.

Auch einige bekannte Potenzmittel wurden durch die Beobachtung von Tieren gefunden. Schafe, Hunde oder Hähne fraßen diese besonderen Pflanzen vor oder nach der Paarung.

Es gab keinen Tierarzt bei uns im Dorf. Die Tiere waren manchmal krank und dann wieder gesund. Sogar schlimme Knochenbrüche haben sie ohne fremde Hilfe überstanden.

 

Ziegen

Einen Beruhigungstee, den ich damals trank, hatte meine Mutter von den Tieren.

Am späten Nachmittag bzw. frühen Abend, immer gegen 17-18 Uhr, als die Tiere zurück in den Hof kamen, um sich bald für die Nacht fertig zu machen, fraßen sie eine bestimmte Pflanze hinter dem Haus, obwohl sie schon satt waren.

Sie fraßen sie also nicht, weil sie Hunger hatten, es musste etwas anderes dahinterstecken. Es war ein Beruhigungs- und Entspannungsgras. Als wir das entdeckten, machte meine Mutter daraus Tee und wir tranken ihn abends, bevor wir ins Bett gingen und siehe da: wir schliefen ruhiger und länger.

Hühner

Da wir sehr viele Tiere hatten, machten wir sehr hilfreiche Beobachtungen.

Wir hatten scharfe Pfefferpflanzen, die manchmal bis zu einem Meter groß waren.

Wenn die Hühner Grippe hatten, suchten sie Schutz unter diesen Bäumchen. Sie standen da stundenlang und fraßen ihre Blätter.

Dann waren sie wieder gesund. So wussten wir, dass scharfe rote oder gelbe Pfeffer Medizin sind und Infektionskrankheiten heilen können.

Tiere halfen, heilmittel zu finden

So hat man in Afrika viele Arzneien gefunden, dank der Tiere.

Hier einige Fälle, die Forscher beobachtet haben:

Elefanten:

Waldelefanten fressen regelmäßig ein bestimmtes Tonmineral. Ähnlich wie eine Kohletablette, entzieht dieses sogenannte Kaolin dem Darm Wasser und bindet Giftstoffe.

Ein Elefantenweibchen wurde beobachtet, wie es vor der Geburt eine Pflanze suchte, die auch den dortigen Menschen als wehen-fördernd bekannt ist.

Elefanten benutzen neben Ton auch Lehm, um ihren Darm zu reinigen.

 

Roter Stummelaffe:

Die Roten Stummelaffen auf Sansibar nehmen zum gleichen Zweck sogar tatsächlich eine Art Kohletablette ein:

Sie fressen Holzkohle von verbrannten Bäumen.

Affen und Menschenaffen:

Gorillas fressen die Früchte wilden Ingwers, die wohl eine antibakterielle Wirkung haben.

Affen fressen Ton, um ihre Verdauungsprobleme zu heilen.

Orang-Utans zerkauen die Blätter von Tagblumen zu einer weißen Masse und salben sich damit den Körper ein, um Gelenkschmerzen zu lindern.

Schimpansen essen die mit den Astern verwandten Korbblütler der Gattung Aspilia und auch manche Schmetterlingsblütler, Eisenkrautgewächse oder Hibiskus-Arten, um Würmer und Parasiten auszuscheiden oder zu töten.

Schimpansen schlucken Erde von Termitenhügeln. Diese enthält antibiotische Stoffe, die Termiten produzieren, um ihren Bau zu desinfizieren.

 

Insekten:

Schmetterlingsraupen fressen gezielt Pflanzen mit giftigen Inhaltsstoffen, um Parasiten zu entfernen.

Fruchtfliegen schützen ihre Eier mit Alkohol vor Parasiten.

Ameisen und Bienen desinfizieren ihre Nester mit eigens gesammeltem Harz, um Bakterien und Pilze abzutöten.

Vögel:

Schwalben tun den Saft von Schöllkraut auf die noch geschlossenen Augen ihrer Jungen.

Vögel schützen ihre Nester mit bestimmten Pflanzen, die vor Blut saugenden Milben oder Läusen schützen.

Andere Tiere:

Landschildkröten fressen kalziumhaltige Mineralien, damit ihr Panzer hart bleibt.

Pferde tauchen ihre Hufe in Schlamm aus Ton, wenn sie krank sind.

Wildschweine, Rehe, Hirsche tauchen in Tonaufschlämmung ein, wenn sie verletzt sind. Dieser Breiumschlag auf ihren Wunden reinigt und schützt ihre Wunden und beschleunigt die Heilung und Vernarbung.

Wölfe graben, wenn sie von Schlangen gebissen werden, aus der Erde die Wurzel des Schlangen-Knöterichs, auch Wiesen-Knöterich genannt, aus und fressen sie. Sie haben dann starken Durchfall, der das Gift austreibt.

Gämsen fressen, wenn sie von einer Schlange gebissen werden, die Pflanze Wolfsmilch, die wie ein starkes Abführmittel wirkt und somit wird das Gift ausgetrieben.

 

Tiere sind Top-Psychologen

Tiere sind wahre Psychologen.

Sie können gut Menschen- und Tierverhalten ablesen und die Körpersprache, Gesichtsmimik, sogar Gedanken erkennen und vielleicht besser lesen und analysieren als wir Menschen.

Tiere erkennen und sondieren eine Situation genau.

Sie erkennen, wer sie mag und wer nicht. Sie spüren, ob die Umgebung positiv ist oder nicht. Tiere spüren, ob einer vor ihnen Angst hat oder nicht.

Die Tiere helfen auch Menschen bei der Heilung von Krankheiten.

Gerade darum gibt es Tiere als Wohlfühlbegleiter.

Am bekanntesten sind dafür Hunde, aber es gibt auch geschichten über kleine Ponys oder sogar Enten!

 

Tiere sind fantasisch und wir können dankbar sein, dass wir unsere Erde mit ihnen teilen dürfen.

 


Das Buch “Tiere extrem” von Dantse Dantse erhaltet ihr hier auf indayi.de

Auch zu kaufen auf Amazon, als Print oder als eBook.

Sowie in allen tolino Shops, online Shops, bei Libri, KNV und in allen Buchhandlungen.

 

WARNUNG:

Das Lesen der Bücher von Dantse Dantse kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.

KOMMENTAR VERFASSEN

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: