Bitter macht fit und schlank / Spruch des Tages 2. April 2020

Bittere Lebensmittel und Stoffe sind gut für unsere Gesundheit, bitter macht fit und schlank

„Bitter macht gesund und schlank”, sagte meine Mutter jedes Mal, wenn wir ein kamerunisches Gericht aßen, genannt „Dolet“. Dieses Gericht wird mit bitterem Gemüse zubereitet. Auch die Säfte dieses Gemüses tranken wir, um den „Bauch zu reinigen“, wie man gewöhnlich sagte. In der Erkältungszeit riet man uns, Lebensmittel mit Bitterstoffen zu essen, sie würden das Immunsystem stärken.

Trink und iss bitter nicht nur für die Figur, sondern auch für die Gesundheit.

Die ursprüngliche Ernährung des Menschen war nicht süß und salzig. Sie umfasste eine Vielzahl bitterstoffhaltiger Lebensmittel: Gewürze, Gemüse (Wurzeln und Blattgemüse) und Wildpflanzen.

Als ich meine Lehre in Kamerun über die Natur und ihre zahlreichen Möglichkeiten absolvierte, um den Menschen zu helfen,  sagte man mir, dass Stoffe, die für den Körper sehr wichtig sind,  sowie Giftstoffe nur dann gut aufgenommen bzw. ausgeschieden werden können, wenn unsere Verdauung einwandfrei funktioniert. Erst wenn die Verdauung optimal funktioniert, kann auch das Abnehmen nachhaltig erfolgreich und gesund sein. Bittere Lebensmittel helfen einer guten Verdauung.

Bittere Lebensmittel, wie z.B. Chicorée, regen durch die enthaltenen Bitterstoffe den Stoffwechsel an und fördern die Verdauung. „Er [Chicorée] regt die Bildung von Magensaft und Pankreassaft an und so die Verwertung von Lebensmitteln“, sagt ein Wissenschaftler und bestätigt damit die seit Jahrtausenden vorhandenen Ur-Erkenntnisse aus Afrika.

Bitterstoffe helfen bei der Entsäuerung und Entschlackung des Körpers.

Durch bittere Stoffe und Lebensmittel verringern sich die Heißhungerattacken. Außerdem hat man schneller ein Sättigungsgefühl und isst weniger.

Da bittere Lebensmittel die Lust auf süßes und ungesundes Essen reduzieren und selbst wenige Kalorien haben,
tragen sie dazu bei, dass der Körper weniger Fett ansammelt und man
daher Gewicht verliert.

Folgende Gemüse und Kräuter enthalten große Mengen an Bitterstoffen:

  • Artischocken
  • Baldrian (Katzenkraut)
  • Beifuß (auch Gänsekraut, Wilder Wermut)
  • Brokkoli
  • Chicorée
  • Eisbergsalat
  • Endivien
  • Grapefruit
  • Hopfen (Wilder Hopfen)
  • Ingwer
  • Kakao (pur ohne Zucker)
  • Kohlrabi
  • Kolanuss
  • Koriander
  • Kümmel
  • Kurkuma
  • Löwenzahn
  • Majoran
  • Okra
  • Oliven
  • Pfefferminze
  • Radicchio
  • Rosenkohl
  • Rucola
  • Zimt

Mit diesen Lebensmitteln kann man tolle Gerichte und Getränke zubereiten!

„Vegan 3.0.“ jetzt erhältlich auf Amazon.com!

Einen schönen Donnerstag euch allen!

Warnung:
Das Lesen der Bücher von Tabou B.B. Braun kann deine Augen öffnen, die Ohren sensibilisieren, die Zunge schärfen, dein Herz berühren, dein Leben beeinflussen, deinen Horizont erweitern, deine Sorgen beseitigen, dich gesund machen und erhalten, dein Schicksal verändern und dich glücklich machen.

KOMMENTAR VERFASSEN

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: